Aktuelles

Zweite Bürgerwerkstatt Dortmunds findet in Derne statt

10.07.17

Die erste Bürgerwerkstatt in Dortmund fand Ende Juni in Menglinghausen statt. 70 Bürgerinnen und Bürger sowie Vertreterinnen und Vertreter von Organisationen waren gekommen, um über gemeinsame Projekte zu diskutieren und konkrete Verabredungen zu treffen. Im Ergebnis haben sich zirka zehn Teilnehmerinnen und Teilnehmer bereit erklärt, an dem Aufbau eines Nachbarschaftstreffs in Menglinghausen zu arbeiten und ein Stadtteilfest zu organisieren.

Dortmund im demografischen Wandel: Erste Bürgerwerkstatt findet in Menglinghausen statt

26.06.17

Seit Anfang 2016 befasst sich im Auftrag des Rates eine ämterübergreifende Arbeitsgruppe der Stadtverwaltung unter Beteiligung der Wohlfahrtsverbände und der politischen Beiräte (Seniorenbeirat, Integrationsbeirat, Behindertenpolitisches Netzwerk) mit den Herausforderungen des demografischen Wandels. Im Fokus steht die steigende Lebenserwartung der älter werdenden Bevölkerung. Zirka 160.000 Menschen in Dortmund sind bereits 60 Jahre alt und älter, 34.000 Menschen dieser Altersgruppe sind schon über 80 Jahre alt. Ziel ist es, eine gesamtstädtische Konzeption für seniorenfreundliche Wohnquartiere zu erarbeiten.

Jugendbefragung Adorf - Let's have a party!

23.06.17

Ein im Rahmen des Bundesprojektes „Demografiewerkstatt Kommunen“ erarbeiteter Fragebogen wurde von der Stadtverwaltung am 01.06.2017 an Jugendliche zwischen 13 und 19 Jahren ausgegeben, teilweise vom Bürgermeister persönlich in der Zentralschule Adorf. Befragt wurden Jugendliche, die entweder in Adorf wohnen oder in Adorf die Schule besuchen.

Mittel aus Demografie-Förderprogramm für den Landkreis Emsland

26.05.17

Für das Projekt „Weiterentwicklung vorhandener GIS-Analysen für vorausschauende strategische Ortsentwicklung“ konnte Landrat Reinhard Winter am Rande des Zukunftsforums Demografie einen Förderbescheid in Höhe von 21.100 Euro aus den Händen des Landesbeauftragten für regionale Landesentwicklung Weser-Ems, Franz-Josef Sickelmann, entgegennehmen.

"Schule meets Demografie" – Schülerinnen und Schüler bringen sich ein

23.05.17

Was eröffnet Chancen für den Verbleib, die Rückkehr oder den Zuzug junger Menschen? Was muss sich dafür im Kreis Düren konkret ändern? Und wer muss mit anpacken? Mit diesen konkreten Fragestellungen setzen sich nun Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums der Gemeinde Kreuzau auseinander. Vorausgegangen war ein Impulsvortrag zu den Themen Demografie und demografische Entwicklung durch Carolin Möller vom Amt für Demografie, Kinder, Jugend, Familie und Senioren des Kreises Düren.