13.11.17

Die Zukunft der flächendeckenden ärztlichen Versorgung ist, vor allem für kleinere Kommunen abseits urbaner Zentren, eine der zentralen demografischen Herausforderungen der kommenden Jahre. Digitale Technologien bieten hier einen Lösungsansatz und werden künftig eine wichtige Rolle in der Daseinsvorsorge spielen. Elektronische Kommunikation und Dokumentation haben bereits heute in vielen Arztpraxen und Kliniken eine große Bedeutung. Elektronische Arztvisiten, die Übertragung von Vitalparameter bis hin zur Robotik in Chirurgie, Versorgung und Pflege befinden sich bereits in Erprobung. Gerade für ländliche Regionen wie das Vogtland bieten sich hierbei viele Chancen und Möglichkeiten.

26.10.17

Im Rahmen der „Demografiewerkstatt Kommunen“ (DWK) führte die Stadt im Juni 2017 eine Befragung der Adorfer Jugend durch. Alle Jugendlichen aus Adorf sowie alle Schüler der Zentralschule Adorf zwischen 13 und 19 Jahren hatten einen umfangreichen Fragebogen erhalten, die Ergebnisse wurden im September im Stadtrat vorgestellt.

14.09.17

Im Rahmen der „Demografiewerkstatt Kommunen“ führte die Stadt im Juni 2017 eine Befragung der Adorfer Jugend durch. Alle Jugendlichen aus Adorf sowie alle Schüler der Zentralschule Adorf zwischen 13 und 19 Jahren hatten einen umfangreichen Fragebogen erhalten, an deren Erarbeitung Schüler bereits beteiligt waren. Die inhaltliche Auswertung wurde durch das Sozialwissenschaftliche Institut für regionale Entwicklung (SIREG) aus Rottenburg vorgenommen, Herr Dr. Klaus Zeitler präsentierte die Ergebnisse nun im Adorfer Stadtrat.

23.06.17

Ein im Rahmen des Bundesprojektes „Demografiewerkstatt Kommunen“ erarbeiteter Fragebogen wurde von der Stadtverwaltung am 01.06.2017 an Jugendliche zwischen 13 und 19 Jahren ausgegeben, teilweise vom Bürgermeister persönlich in der Zentralschule Adorf. Befragt wurden Jugendliche, die entweder in Adorf wohnen oder in Adorf die Schule besuchen.

19.05.17

Die Arbeitskreismitglieder, die den Fragebogen der Adorfer Jugendbefragung zusammen mit dem Büro SIREG erarbeiten, haben am 18. Mai 2017 ihre Arbeit abgeschlossen.