29.09.17

Um mit Bewohnerinnen und Bewohnern ausgewählter Quartiere in Dortmund ins Gespräch zu kommen, Herausforderungen zu identifizieren und Lösungen zu entwickeln, führt die Stadt Dortmund im Rahmen des Projekts Demografiewerkstatt Kommunen in diesem Jahr vier Bürgerwerkstätten durch. Nach Derne und Menglinghausen wird die dritte Veranstaltung in Dortmund-Huckarde durchgeführt.

10.07.17

Die erste Bürgerwerkstatt in Dortmund fand Ende Juni in Menglinghausen statt. 70 Bürgerinnen und Bürger sowie Vertreterinnen und Vertreter von Organisationen waren gekommen, um über gemeinsame Projekte zu diskutieren und konkrete Verabredungen zu treffen. Im Ergebnis haben sich zirka zehn Teilnehmerinnen und Teilnehmer bereit erklärt, an dem Aufbau eines Nachbarschaftstreffs in Menglinghausen zu arbeiten und ein Stadtteilfest zu organisieren.

26.06.17

Seit Anfang 2016 befasst sich im Auftrag des Rates eine ämterübergreifende Arbeitsgruppe der Stadtverwaltung unter Beteiligung der Wohlfahrtsverbände und der politischen Beiräte (Seniorenbeirat, Integrationsbeirat, Behindertenpolitisches Netzwerk) mit den Herausforderungen des demografischen Wandels. Im Fokus steht die steigende Lebenserwartung der älter werdenden Bevölkerung. Zirka 160.000 Menschen in Dortmund sind bereits 60 Jahre alt und älter, 34.000 Menschen dieser Altersgruppe sind schon über 80 Jahre alt. Ziel ist es, eine gesamtstädtische Konzeption für seniorenfreundliche Wohnquartiere zu erarbeiten.

21.06.17

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier wird am 28. Mai 2018 in der Dortmunder Westfalenhalle den 12. Deutschen Seniorentag eröffnen. Zu der dreitägigen Veranstaltung, die unter dem Motto „Brücken bauen“ steht, werden vom 28. bis zum 30. Mai 2018 rund 15.000 Besucherinnen und Besucher aus ganz Deutschland erwartet. Ein Jahr vor dem Ereignis informierte die Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen (BAGSO), die die Deutschen Seniorentage gemeinsam mit ihren über 100 Mitgliedsverbänden ausrichtet, in der Bürgerhalle des Dortmunder Rathauses über den Stand der Planung sowie über Möglichkeiten der Beteiligung.

29.05.17

Nachbarschaftliches Miteinander und bürgerschaftliches Engagement, barrierefreies Wohnen und Leben im öffentlichen Raum und eine gute Nahversorgung: Qualitäten, die allen Menschen zugutekommen. In vier Dortmunder Quartieren werden Bürgerdialoge durchgeführt, um mit den dort lebenden Menschen ins Gespräch zu kommen. Erfüllen die Wohnviertel diese Anforderungen? Wie kann die Lebensqualität für alle verbessert werden? Welche Aufgaben kann die Stadt dabei übernehmen, welche die Bürgerinnen und Bürger?