Im Norden des Freistaats Sachsen, linksseitig der Elbe, befindet sich die Stadt Riesa. Sie gehört zum Landkreis Meißen. Mit einer Einwohnerzahl von 31.569 und einer Fläche von 58,83 km² ist Riesa eine kleinere Mittelstadt. Insgesamt setzt sich Riesa aus den drei Stadtteilen Weida, Merzdorf und Gröba sowie zwölf Ortsteilen zusammen: Böhlen, Canitz, Gostewitz, Jahnishausen, Leutewitz, Mautitz, Nickritz, Oelsitz, Pochra Mergendorf, Pausitz und Poppitz.

Die Sachsen-Arena, die 1999 eingeweiht wurde, ist ein touristischer Anziehungspunkt der Stadt Riesa. Auf rund 8.000 m² bietet die Multifunktionshalle bis zu 9.000 Sitz- und 13.000 Stehplätze und ist damit die größte Veranstaltungshalle in Mittelsachsen. Mit 300 Bühnenpodesten verfügt die Halle über insgesamt 600 m² Bühnenfläche, die außerdem in Form, Größe und Höhe variiert werden kann. Die Halle wird nicht nur für Musikkonzerte, Handballmeisterschaften, Tanz- oder Kampfsport genutzt sondern auch für Flohmärkte und den jährlichen Weihnachtsmarkt. In den Jahren von der Einweihung bis 2012 wurde außerdem die Musikshow „The Dome“ mehrmals in der Sachsen-Arena produziert.

Daneben hat Riesa die Stadthalle „Stern“ als weitere Veranstaltungsstätte zu bieten, die mit besonderem Flair durch den Mix aus Tradition und Moderne besticht. Das ganze Jahr über finden hier Konzerte, Lesungen, Bälle, Vorträge sowie Firmenveranstaltungen statt. Udo Lindenberg, Rammstein oder Jürgen von der Lippe sind einige der Künstler, die in der Halle aufgetreten sind. Der große Saal im Herzen der Halle hat ein Fassungsvermögen für 800 Personen, ein kleinerer Saal steht 150 Personen zur Verfügung.

Die Sportgeschichte in Riesa reicht zurück bis in das 19. Jahrhundert und basiert vor allem auf drei Säulen: Sportgroßveranstaltungen, Unterstützung von Spitzensportlerinnen und -sportlern sowie der  Nachwuchsförderung. Nicht nur Leichtathletik, Schwimmen und Radsport stehen dabei als Sport im Vordergrund; Fußball, Boxen und Kegeln zählen genauso zu den erfolgreichen Sportarten.

Riesa Muskator Foto: © Matthias Seifert

Riesa Muskator Bild: © Matthias Seifert

Touristisch und kulturell attraktiv ist auch die Elbland Philharmonie Sachsen, die ihren Sitz in Riesa hat. Das Sinfonieorchester vereinigt die Musiker der Neuen Elbland Philharmonie sowie das Orchester der Landesbühne Sachsen. Konzerte gibt die Philharmonie im Raum Meißen - Sächsische-Schweiz - Ostererzgebirge. Sie bespielt dabei gleichmäßig Theater, Stadthallen, Kirchen und andere Kulturhäuser rund um die Landeshauptstadt Dresden. Auch Gastspiele gehören zu ihrem Programm. So traten sie beispielsweise schon in Belgien, Polen, der Schweiz und Österreich auf. Höhepunkte der Elbland Philharmonie sind die Konzerte in der Berliner Philharmonie oder der Semperoper in Dresden.

Alle Meldungen

Aktuelles

20.03.17

Riesa ist Teil des Modellprojektes „Demografiewerkstatt Kommunen“: Neben den Vertreterinnen und Vertretern der Modellkommunen nahm auch eine Delegation der Stadt Riesa unter Leitung von Oberbürgermeister Marco Müller in der vorigen Woche auf Einladung von Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière am „Demografiegipfel“ der Bundesregierung in Berlin teil.

Downloads

Kommunalprofil und Werkstattpläne

 Kommunalprofil Riesa 

 Werkstattplan Riesa 

Kontakt

Lage

Basisinformationen

  • Bundesland:
    Sachsen
  • Art der Kommune:
    kreisangehörige Stadt des Landkreises Meißen
  • Einwohnerzahl:
    31.569 (Stand 12/2015)
  • Fläche:
    58,83 km²
  • Bevölkerungsdichte:
    534 (12/2013, Stat. Landesamt Sachsen) Einwohner/-innen je km²
  • Gemeindetyp (nach BBSR 2014):
    kleinere Mittelstadt, Mittelzentrum
  • Demografietyp nach Bertelsmann Stiftung:
    Typ 9 (Stark schrumpfende Kommune mit Anpassungsdruck)